Der Kegelklub Löwen kann bis ins Jahr 1950 zurückverfolgt werden.

 

Damals waren Bahn, Kegel und Kugel aus Holz und mussten von Hand gestellt werden. Das Rad der Zeit drehte sich auch im Kegelsport, so dass in der heutigen Zeit die Bahnen aus Kunsstoff, Kegel und Kugel aus gepresstem Kunststoff bestehen.

 

Dem Kegelsport sind keine Grenzen gesetzt und kann bis ins hohe Alter ausgeübt werden.

 

Bis zum 31. Dezember 2012 befand sich das Klublokal des KK Löwen im Hotel/Restaurant Löwen in Kerzers. Nach Verkauf des ganzen Gebäudes musste sich der Klub eine neue Bleibe suchen, denn auch die Kegelbahn verschwand durch den folgenden Umbau.

Wir hatten Glück im Unglück und fanden ein neues Klublokal in Ins. Dort besitzt der KK Anesta seit vielen Jahren ein eigenes Haus mit Kegelbahnen und einer Einrichtung zur Bewirtung.

Seit 01. Januar 2013 durften wir diese Einrichtungen für unser wöchentliches Training, so wie für unsere Meisterschaften nutzen. Dank einem grossen Einsatz von Seiten des KK Anesta und unseren Klubmitgliedern ist es möglich, unserem geliebten Sport noch nachgehen zu können.

 

Bis heute erlebten wir viele schöne Stunden im Klubhaus des KK Anesta in Ins, neue und unvergesslicher Erlebnisse für jedes einzelne Mitglied. Freundschaften entwickelten sich und von dieser Seite gesehen, war es eine absolut richtige Entscheidung, diesen Schritt zu wagen.

 

Hiermit sei Dank allen Beteiligten, besonders unseren Klubmitgliedern, die wirklich tollen Einsatz zeigen. Dadurch sind wir vom Vorstand motiviert, weitere Anlässe zu organisieren, denn unsere Mitglieder stehen voll und ganz hinter uns.

 

Der Vorstand des KK Löwen Kerzers